Archiv der Kategorie: Mixed Generations

YEAH! Zoom-Proben bei den Mixed Generations

Nichts geht mehr auch beim Gesangverein Eintracht Aurich. Die Mixed Generations und die Kinderchöre „Auricher Singschnecken“ sind ausgeschalten. Doch warum nicht weiter proben und weiter singen? Die Chorleiterin Dorothee Götz initiierte bald nach dem Lock Down der Vereine virtuelle Chorproben. Was braucht der/die SängerIn dazu: Laptop mit Kamera, ein Mikrofon dazu oder das Smartphone und natürlich einen Zugang. Das Web verbindet. Wir nutzen hier ZOOM, eines der gängigen Chatprogramme in diesen virtuellen Kontaktzeiten. Der Zugang gelang erfreulicherweise vielen Chormitgliedern, die sich vor der Kamera versammelten. Mal zusammen wenn verheiratet, mal mit Kindern oder auch mit einer Katze, mal auch nur mit einer Stimme hörbar ohne Bild. So sieht man sich wieder und prostet sich zu, schließlich gehört das gesellige Miteinander bei den Mixed Generations immer dazu.

Nun proben und singen wir einsam und doch gemeinsam einen Corona-Song und sind gespannt auf die fertig gemixten Aufnahmen. Alles andere als ein „Weiter gesungen“ kommt auch für die Mixed Generations nicht in Frage.

Zwei Chöre besingen ihre Freundschaft

In der Vaihinger Peterskirche geben Mixed Generations und No Limit am Wochenende zwei bestens besuchte Konzerte

Zwei Konzerte, beide vor vollem Haus in der Vaihinger Peterskirche: die Ensembles Mixed Generations und No Limit dürften mit dieser Resonanz mehr als zufrieden gewesen sein. Gemeinsam bestritten sie am Wochenende die beiden Konzerte, in deren Mittelpunkt die Freundschaft zwischen den Chören stand.

Vaihingen. „Gute Freunde kann niemand trennen“, hat Franz Beckenbauer einmal gesungen; so ein bisschen ist das auch mit den beiden Chören aus Aurich und Eberdingen, den Mixed Generations und No Limit. Beide Chöre verbindet seit 2012 eine enge Freundschaft, die, so Christian Euler, der gemeinsam mit Susanne Kilpper durch die beiden Konzerte führte, immer wieder durch gemeinsame Auftritte erneuert werde. Am Wochenende beispielsweise war es wieder so weit: Beide Chöre gastierten gemeinsam in der Vaihinger Peterskirche, unterstützt durch Benedikt Moser am Flügel und Armin Fischer am Schlagzeug.

Sie taten dies gleich zweimal mit dem inhaltlich identischen Konzert und beide Male, sowohl am Samstagabend als auch am späten Sonntagnachmittag, kamen die Zuhörer in großer Zahl. Sicherlich auch, weil beide Chöre einerseits einen großen Kreis an Sympathisanten haben – gerade die Mixed Generations sind ja gerne in der Peterskirche zu Gast und wurden dort schon oft begeistert gefeiert. Andererseits aber auch, weil das Programm klug aufeinander abgestimmt war und durch den Wechsel der Ensembles verschiedene Akzente setzen konnte.

Den ersten Teil der beiden Konzerte gestaltete vor allem der 1999 ins Leben gerufene junge Chor des Liederkranzes Eberdingen, No Limit, unter der Leitung von Stephan Bergdolt. Dessen Auftritt war eingebettet in zwei gemeinsam interpretierte Songs. Zunächst war es „Evening rise“, mit dem die Sänger das Konzert – verknüpft durch eine Art Choreografie – eröffneten. Vorne auf der Bühne stand nur eine kleine Gruppe im Halbdunkel. Alle anderen hatten sich über die Seitengänge und im hinteren Bereich des Raums verteilt und stimmten von dort aus nach und nach in den anfangs nur kleinen Chor mit ein. Ein besonderes akustisches Erlebnis für die Zuhörer, die inmitten der Sänger saßen und von allen Seiten in den Chorgesang eintauchen durften. No Limit wechselte dann als eigenständiges Ensemble nach vorne und wartete mit einer abwechslungsreichen Mischung auf: Da wollten sie unter anderem mit Tim Bendzko „Nur noch kurz die Welt retten“ oder erinnerten an Udo Lindenberg, der in einem seiner größten Hits die Liebe zu einer Cellistin besingt. Zwei Songs, dessen Inhalte auch die beiden Moderatoren geschickt aufgriffen, indem sie diese – übrigens nicht das einzige Mal – jeweils in Form kleiner Spielszenen einleiteten.

Der zweite Teil gehörte dann den Mixed Generations, einem Ensemble, das in den Reihen des Gesangvereins Aurich zuhause ist. 2004 als reiner Frauenchor gegründet, sind es inzwischen rund 30 Sängerinnen und Sänger, die unter der Leitung von Dorothee Götz immer wieder ein mit manch überraschendem Einfall gespicktes Programm präsentieren. In diesem Fall beispielsweise übernahm Bruno Seidner, einer der Sänger des Chores, bei „Don’t stop me now“ die Rolle des Beatboxers. Und Götz selbst griff wenig später in die technische Trickkiste, als sie live einen Loop, also eine wiederkehrende Soundschleife, kreierte und unter den Gesang des Chores legte: „Ain’t your Mama“, hier mit Danny Epple als Solistin am Mikrofon. Jazz-Sängerin und Vocal-Coach Dorothee Götz übernahm den Solopart später noch selbst bei „Let’s call the whole Thing off“, wie kurz darauf auch Sabrina Bramm („Operator“) sowie Matthias Noak und Astrid Netsch („Mash up“) die Frontsänger gaben.

In dieser Mischung und Zusammenstellung war es deshalb ein kurzweiliges, auch weil munter gehaltenes Konzert mit vielen bekannten Songs. Und am Ende des jeweils mit reichlich Beifall begleiteten Abends standen die beiden Ensembles dann wieder gemeinsam auf der Bühne und sangen: „What a wonderful World“, ein stimmungsvoller Ausklang.

(Quelle: VKZ vom 22.10.2019)

Endlich wieder l i v e – FRIENDS – gemeinsam mit unseren Freunden aus Eberdingen!

Wir können es kaum erwarten. Sofort nach den langen Sommerferien beginnt die heiße Phase der Konzert-Vorbereitung. Der Ausschuss tagt, Listen werden erstellt, es wird kalkuliert, Freiwillige und Helfer gesucht und gefunden. Am 12. + 13. Oktober werden die MIXED auf dem Chor-Wochenende in Hohenstaufen dem neuen Programm den letzten Noten-Schliff geben.

Im Oktober 2019 erwartet Vaihingen ein besonderes Chor-Konzert. Der ewig Junge Chor MIXED GENERATIONS des Gesangverein Eintracht Aurich treten gemeinsam mit den fantastischen NO LIMITS vom Liederkranz Eberdingen auf. Im faszinierenden Ambiente der Peterskirche kommt es erneut zum Doppelkonzert der beiden befreundeten Chöre wie zuletzt 2012. So passt auch das Motto FRIENDS ideal dazu.

Das Publikum darf sich auf verschiedenste Musikrichtungen, schwungvolle Choreografien, viele neue Songs und Überraschungen freuen. Erleben Sie, wie Mr. Sandman, Don’t stop me now, Cello und Nur noch kurz die Welt retten auf wundersame Weise musikalisch miteinander verbunden werden.

Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Konzerte unter der Leitung von Dorothee Götz (Jazz-Sängerin und Vocal Coach) und Stephan Bergdolt. Den instrumentalen Hintergrund bilden Benedikt Moser am Piano und der Schlagzeuger Armin Fischer.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen! Eintrittskarten gibt es in der Buchhandlung blessings4you, 71665 Vaihingen, Marktplatz 7 und in Beck’s Hofladen in Eberdingen.  Eine Online-Reservierung ist hier möglich (rechts oben). Wir freuen uns auf Sie!

Endlich endlich – wieder eine fetzige Ü35-Party in der Auricher Kelter

Ihr sehnt euch doch alle danach und könnt es kaum erwarten!


Nach der erfolgreichen ersten Party im letzten Jahr veranstalten die Mixed Generations wieder eine fetzige Ü35-Party in der Kelter Aurich am Samstag, 13. 10. 2018. Eingeladen sind tanz- und musikbegeisterte Auricher, alle Freunde, Gönner, alle Dorfnachbarn und alle „Junggebliebene“ zum Treffen, Tanzen und Schwoofen in lockerer Atmosphäre in der historischen Kelter. DJ Georg von FUN4YOU legt Musik auf von den 70er bis fast heute. An der Bar gibt es dieses Mal viele verschiedene leckere Cocktails, Bier, Wein, Sekt und Knabbereien.
Neu und noch schwungvoller: vor der Party findet von 18.00 bis 20.00 Uhr für alle Interessierten Line Dance statt unter Anleitung von Sylvia, Line Dance Trainerin. Die Mixed Generations freuen sich auf eine super Party mit zahlreichen und begeisterten Besuchern.