Archiv der Kategorie: Zeitungsberichte

Zwischen Freunden und Glühweinduft

Wenn die roten Zipfelmützen auf den Staffeln zum Löwenbrunnen immer mehr werden, steht die offizielle Eröffnung des Vaihinger Weihnachtsmarkts kurz bevor. Hier noch schnell an der Kopfbedeckung gezupft – und schon kann es losgehen. Mit dem Kinderchor der Eintracht Aurich startet die Stadt unterm Kaltenstein am Samstag bei Temperaturen um die null Grad Celsius in die Adventszeit.

(Quelle: VKZ vom 4.12.2017)

Tanzen und feiern für warme Probetage

Gesangverein Aurich tauscht Kelterfest gegen Ü-35-Party ein

Gute Stimmung gibt es in der Kelter auch hinterm Tresen

Aurich. Mehr Steh- als Sitzplätze, Fingerfood statt Schnitzel: Der Gesangverein Eintracht Aurich hat sich zumindest an diesem Wochenende von seinem traditionellen Kelterfest verabschiedet und erstmals zur Ü-35-Party in die Auricher Kelter eingeladen. „Über die Jahre hinweg war das ein gut besuchtes Fest. In den letzten zwei bis drei Jahre hat der Zuspruch allerdings etwas nachgelassen und auch der Aufwand war sehr umfangreich. Da haben wir gesagt: Lasst uns etwas Neues probieren“, erzählt Bruno Seidner, zweiter Vorsitzender des Vereins. Gesagt, getan: Aus der Kelter wurde am Samstag ein Partyraum, Cocktailbar und DJ inklusive.

Erstmals musste auch Eintritt in Höhe von fünf Euro gezahlt werden. Dem Zuspruch tat das keinen Abbruch. Zu Beginn füllte sich die Fläche zwar zögerlich. Dann wurde die Kelter aber immer voller. Am Eingang wurden immer wieder neue Gäste gezählt, viele davon wurden persönlich begrüßt. Rund 100 bis 200 Besucher waren es am Ende, schätzen die Veranstalter.

Ob die Sänger am Partykonzept festhalten, ist noch nicht entschieden, es sieht aber gut aus: „Ich denke in ähnlicher Form werden wir das nächstes Jahr wieder anbieten“, sagt Seidner einen Tag nach der Feier. Die Party insgesamt bewertet er als durchweg gelungen: „Es hat einfach alles gepasst. Auch die Ehrenamtlichen unseres Vereins, die tatkräftig mit angepackt haben, hatten jede Menge Spaß.“ Gefeiert wurde bis circa 2 Uhr. Gegen 1.30 Uhr habe man vorschriftsgemäß die Musik runtergedreht.

So schön die Feiern sind, zu denen die Vereine einladen – sie haben natürlich auch den notwendigen Hintergedanken, Geld in die Vereinskasse zu spülen. Das Kelterfest beziehungsweise die jetzige Ü-35-Party zählt zu den wichtigen Einnahmenquellen des Gesangvereins.

Und Einnahmen wie diese braucht es, schließlich schlagen die Nebenkosten im Proberaum ordentlich zu Buche. Jährlich muss der Verein rund 3000 Euro allein für die Heizkosten aufbringen. Gesungen wird im oberen Bereich der Kelter. Als man den Raum vor vielen Jahren herrichtete, hat man auf Nachtspeicheröfen gesetzt. Doch in Zeiten gestiegener Strompreise ist das eine teure Angelegenheit. Der Verein möchte die Kelter nun besser dämmen. Langfristig denken die Mitglieder aber darüber nach, auf die Stadt zuzugehen und diese um Unterstützung zu bitten.

Wer Lust am gemeinsamen Singen hat, ist bei den Mixed Generations, dem Chor der Eintracht, willkommen. Geprobt wird immer dienstags um 19.45 Uhr in der Kelter. Chorleiterin ist Dorothee Götz. Bruno Seidner: „Wer möchte, soll einfach in die Kelter kommen und mitmachen.“ Der nächste große Auftrittstermin steht schon fest: am 17. März 2018 in der Vaihinger Peterskirche.

(Quelle: VKZ vom 9.10.2017)

Ausflüge, spielen und ganz viel Singen

Auricher Singschnecken reisen nach Erpfingen

Aurich. 23 singfreudige Kinder des Gesangvereines Eintracht Aurich trafen sich mit vier vereinsinternen Betreuern, um die Schwäbische Alb ein weiteres Mal unsicher zu machen. Die Freizeit wurde nach langer Pause erstmals seit 2012 von den Jugendleitern Annkatrin Kilpper und Nadine Lechermann wieder ins Leben gerufen und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit bei den Auricher Singschnecken.

Das gemeinsame Spielen, Wandern, Singen und Draußsensein hat bei der Eintracht also eine lange Tradition. Wer erinnert sich nicht gerne an die legendären Ausflüge mit Lotte und Gerhard Großmann?

Ging es anfangs noch nach Althengstett, war dieses Jahr bereits zum zweiten Mal das CVJM-Heim in Erpfingen das Ziel der bunten Gruppe. Während manche Kinder schon die erste Freizeit begleiteten und sich dementsprechend begeistert bereits im Vorfeld Lieder gewünscht hatten, waren auch einige nervöse Übernachtungsneulinge dabei. Doch durch Wanderausflüge zu Spielplätzen, gutem Essen, wilden Spielen, schönen Gute-Nacht-Geschichten und ganz viel Singen, kam kaum Heimweh auf, sondern nur viel Spaß! Sowohl bei den Kindern, wie auch bei den Begleitern: neben den Jugendleitern, Chorleiterin Susanne Kilpper, erste GSV-Vorsitzende Cornelia Lechermann und die Küchenfee Miriam Engelhardt. Sonntagnachmittag waren auf der einen Seite alle froh, die Eltern wieder in die Arme schließen zu können, aber auch etwas traurig, dass der Ausflug schon vorbei war. Allerdings blieben zum Trost, die tollen Geschichten, die man Montag in der Schule erzählen konnte und die Aussicht auf die Freizeit im nächsten Jahr.

(Quelle: VKZ vom 8.7.2017)

Martin Luther als Singspiel

Kinder aus Aurich und Roßwag führen am Wochenende Stück auf

80 kleine Sänger haben das Musical einstudiert

Roßwag/Aurich. Wer war eigentlich dieser Martin Luther? Der Mann, der vor genau 500 Jahren 95 Thesen an eine Kirchentür nagelte und damit eine große Reform der Kirche einleitete? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Singspiels „Wenn einer fragt“ von Uli Führe und Hellmuth Wolff, das am Samstag und Sonntag (13. und 14. Mai) von 80 kleinen Sängern in der Roßwager Sport- und Kulturhalle aufgeführt wird.

Die Kinder der Roßwager Grundschule und der Chor „Singschnecken“ des Gesangvereins Eintracht Aurich bringen das Werk gemeinsam auf die Bühne: Am Samstag sind Auricher Sänger als Solisten zu hören, am Sonntag Roßwager Schüler. Das Singspiel zum Lutherjahr 2017 veranschaulicht kindgerecht das Wirken und Leben Martin Luthers. Als roter Faden leitet ein Zwiegespräch zwischen einem katholischen und einem evangelischen Kind durch die Handlung. Derzeit proben und üben die Kinder mit Hochdruck – unter vollem Einsatz der beiden Organisatorinnen Ingeborg Otto (Leiterin Grundschule Roßwag) und Susanne Kilpper (Musikpädagogin und Chorleiterin der Singschnecken).

Die Aufführung am Samstag beginnt um 17 Uhr, die am Samstag um 15 Uhr. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Beginn. Der Eintritt ist frei, für eine Bewirtung ist gesorgt.

(Quelle: VKZ vom 11.5.2017)

Sänger mit Muskelkraft

Mit viel Spaß und Muskelkraft führten die Mitglieder und Freunde des Gesangvereins Eintracht Aurich am vergangenen Samstag ihre diesjährige Altpapiersammlung durch. Bei perfektem Wetter zogen die zahlreichen Helfer mit Unimog, Anhängern und Lkw ab 9 Uhr los um die bereitgestellten Papier- und Kartonagenspenden einzusammeln. Auch die teilnehmenden Kinder waren eifrig dabei, genossen die Fahrt und stöberten im gesammelten Altpapier nach allerlei Interessantem. Nach getaner Arbeit gab es in der Kelter zur allgemeinen Stärkung Saitenwürstle, Weißwürste und Süßigkeiten. Der Verein bedankt sich bei allen Helfern und allen Aurichern, die über die vergangenen Monate Altpapier gesammelt haben. Der Erlös kommt der Vereinsarbeit zugute.

(Quelle: VKZ vom 30.3.2017)